Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Dülkener Weihnachtstreff: kein Weihnachtsmarkt wie jeder andere

Freitag, 01. Dezember 2017

Dülkener Weihnachtstreff: kein Weihnachtsmarkt wie jeder andere

In diesem Jahr findet der Dülkener Weihnachtstreff bereits zum neunten Mal statt.

In den vergangenen Jahren hat er sich mit seinem besonderen Ambiente und der weihnachtlichen Idee überregional einen Namen gemacht und sich als Geheimtipp für einen Ausflug an den vorweihnachtlichen Niederrhein etabliert. Gastgeber des Treffs sind die Dülkener Vereine und Verbände. Besucher können sich im gemütlichen Ambiente treffen, Leckeres genießen und Schönes kaufen.

Schöne Geschenke auf dem Weihnachtstreff finden

Der Weihnachtstreff präsentiert am dritten Advent seinen Besuchern eine gelungene Mischung von handgefertigten Waren, Designerschmuck, Accessoires für Zuhause, Dülkener Souvenirs, Tees und Pralinen oder weihnachtlicher Holzdekoration.

Dem Organisationsteam von Piet’s Glühweinbude ist es zu verdanken, dass sich jedes Jahr der größte, sich drehende Weihnachtsbaum der Region auf dem Weihnachtstreff in Dülken bestaunen lässt.  In dieser besonderen Atmosphäre präsentieren sich neben den zahlreichen Vereinen auch die Schmiede der Eligius-Bruderschaft, die im lodernden Feuer einer Esse den Hammer auf den Amboss schlagen und ihre Schmiedearbeiten vor den Augen der Zuschauer produzieren.

Alles für den guten Zweck – Danke an Spender und Sponsoren

Wie in den vergangenen Jahren werden die kompletten Erlöse aus dem Verkauf von Speisen und Getränken dem guten Zweck gestiftet und an soziale Einrichtungen ausgeschüttet. In den Vorjahren konnten bislang rund 42.000 Euro erwirtschaftet werden, die an gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen überreicht wurden. Möglich wurde dies nur durch die Hilfe sich ehrenamtlich engagierender Dülkener Vereine, vieler fleißiger Helfer sowie die großzügige Unterstützung von Sponsoren und Spendern, bei denen sich der Arbeitskreis Weihnachtstreff an dieser Stelle herzlich bedankt.

Nach dem die Buden schließen, ist noch lange nicht Schluss – auf zur Weihnachtsparty

Wenn am Samstagabend die Verkaufsstände schließen, laden die Vereine und Verbände noch bis 0:00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein ein – wem es dann zu kalt werden sollte, der kann im gut geheizten Zelt das Tanzbein auf der Weihnachtsparty schwingen. Ein echter Hingucker am Sonntag wird der Besuch des EDEKA-Show-Trucks sein, der auf seiner Tour quer durch Deutschland einen Zwischenstopp in Dülken einlegen wird. Für die Kleinsten öffnet das Weihnachtspostamt seine Pforten, außerdem hat der Nikolaus seinen Besuch angekündigt.

Abgerundet wird das Programm zum Weihnachtstreff unter anderem durch ein Konzert des Jagdhornbläserkorps Schloss Krickenbeck in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Mundart des Heimatvereins: Irmgard Terporten, Hella von den Berg, Marieluis Boes und Manfred Thyssen lesen dabei weihnachtliche Texte in Mundart, während das Ensemble stimmungsvolle Weihnachtsmusik darbietet. Wer die romantische Altstadt Dülken von ihrer besonderen Seite kennenlernen möchte, dem bietet sich am Samstagabend die Gelegenheit, den Dülkener Nachtwächter bei seiner öffentlichen Führung zu begleiten.

Das Programm

Samstag, 16. Dezember 2017

12:00 bis 19:00 Uhr

Marktstände

12:00 bis 0:00 Uhr

„Budenzauber unter’m Weihnachtsbaum“

18:00 Uhr

öffentliche Nachtwächterrunde, Treffpunkt Am Gefangenturm. Anmeldung nicht erforderlich, um eine Spende für die „Löwenkinder“ wird gebeten

19:00 Uhr

Weihnachtskonzert: Klassisches und Jazziges zum 3. Advent in der Neuen Christuskirche

Sonntag, 17. Dezember 2017

11:00 bis 18:00 Uhr

Marktstände

11:00 bis 18:00 Uhr

EDEKA-Show-Truck auf dem Alter Markt

13:00 bis 18:00 Uhr

verkaufsoffener Sonntag in der Altstadt

13:30 Uhr

Laubsägeaktion für den guten Zweck mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller

14:00 Uhr

Besuch vom Nikolaus

15:30 Uhr

Weihnachtsmusik mit den Trompetencorps „Musikfreunde Dülken“

16:30 Uhr

Flöten AGs der GGS Dammstraße und Paul-Weyers-Schule

17:00 Uhr

Konzert des Jagdhornbläsercorps „Schloß Krickenbeck“ mit Lesung des Arbeitskreis Mundart in der Pfarrkirche St. Cornelius