Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite

Freitag, 29. September 2017

Heimat shoppen: Mit allen Sinnen erlebt!

„Mit allen Sinnen erleben“ so hieß das Motto der IHK zur diesjährigen Aktion „Heimat shoppen“, welchem sich die Verantwortlichen von Citymanagement und Werbering Viersen aktiv auch in Viersen angeschlossen hatten. Am Samstag sowie am verkaufsoffenen Sonntag in Süchteln konnten Viersener mit allen Sinnen besonders schön shoppen. Geschäfte und Dienstleister der Stadt sagten mit einer Vielzahl von Angeboten und besonderen Überraschungen, den Menschen, die vor Ort einkauften, auf ihre Weise „Dankeschön“. Natürlich wollten sie auch darauf aufmerksam machen, welche Bedeutung der örtliche Handel für das städtische Leben und damit auch das Einkaufen vor Ort hat. Der Vorstand des Werberings Viersen aktiv e.V. und die Verantwortlichen des Citymanagements möchten sich nach Abschluss der Aktion bei allen Händlern, Dienstleistern, Gastronomen und Helfern, die ihren Teil zu einem besonderen Shopping Erlebnis beigetragen haben, bedanken.

Ein langes Shopping-Wochenende mit positivem Fazit

Beispielsweise erstellte Fotograf Edmund Kreuzner für Besucher der City kostenlos ein Foto im Postkartenformat. Möglich wurde dies dank des Sponsorings der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Nordstadt e. V. vertreten durch Dr. Winfried Tackenberg. Viele Viersener nutzten diese nette Gelegenheit. Auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller ließ sich ablichten. Sie war bestens gelaunt und motivierte die Menschen zum Heimat shoppen mit einer ganz eigenen Heimat-shoppen-Tasche, welche sie bei sich trug.

Hunger und Durst musste an diesem Tag kein Besucher der Innenstadt erleiden. Entweder genoss er einen kostenfreien Sekt, der anlässlich der Aktion „Sekt in the City“ in den Geschäften ausgeschenkt wurde oder er trank einen Kaffee und aß Kuchen in der Hauptstraße sowie in der Rathausgasse. Beide Stände hatte der Werbering Viersen aktiv e. V. gemeinsam mit der ISG Nordstadt organisiert. Fast den ganzen Tag über, konnten erschöpfte Heimat Shopper dank der breitgestellten Möbel von Obi Viersen – bei erfrischenden Getränken – in einem bequemen Lounge-Bereich der Rathausgasse pausieren und es sich gut gehen lassen. Mitgenommene Kinder konnten währenddessen unter Aufsicht malen und spielen.

Am verkaufsoffenen Sonntag überzeugten die Händler in Süchteln ihre Kunden mit originellen Ideen und einem attraktiven Gewinnspiel. Ob mit den Füßen im Sand und dem Cocktail in der Hand im Reisebüro oder bei einem Glas Sekt im Modegeschäft, Kunden verwöhnen wurde großgeschrieben. Ein Gewinnspiel mit tollen Preisen gehörte auch dazu.

Die Sonderedition „Heimat shoppen“ der Blumensticker, die schon zwei Wochen zuvor beim Mühlenfest verteilt wurden, kamen ebenfalls gut an. Diese hatte das Citymanagement der Stadt zusätzlich für die „Stickersammler“ der Gewinnspielaktion von „Viersen blüht“ Wochenende herausgegeben. Die Extra-Blumen erhöhen nun für die Sammler die Gewinnchancen bei der Auslosung der zahlreichen attraktiven Preise. 

Heimat Shopper sein, das ist das ganze Jahr wichtig.

2016 hatten rund 150 Städte in NRW an der Aktion „Heimat shoppen“ teilgenommen. In diesem Jahr waren es 225 Städte bundesweit, mit Tendenz nach oben. Das teilte die IHK Mittlerer Niederrhein mit. Auch die Zahl der teilnehmenden Kammern hatte sich zum vergangenen Jahr auf 14 Kammern verdoppelt. Damit hat sich die Aktion in wenigen Jahren zur größten bundesweiten Imagekampagne für den Handel entwickelt. Doch vor Ort einkaufen bleibt weiterhin wichtig! Händler und Dienstleister aus Viersen, die auch nach den Aktionstagen das Bewusstsein der Kunden auf die Bedeutung des „Heimat shoppen“ lenken wollen, können noch Tüten sowie Plakate und anderes Werbematerial beim Citymanagement (Telefonnummer 101-280) ordern.

Einkaufen in Viersen ist attraktiv

Seit drei Jahren wirbt Viersen mit seiner Beteiligung an der Aktion für das stationäre Einkaufen. Doch warum shoppen Menschen eigentlich gerne in der Kreisstadt? Das Citymanagement befragte dazu in einer stichprobenartigen Umfrage Passanten am „Heimat shoppen Wochenende“. Die Antworten zeigten schnell, dass es vor allem die angenehme Atmosphäre in Viersen ist, die Kunden selbst aus Krefeld, Mönchengladbach oder aus Aachen in die Stadt holen. Dazu gehört die verkehrsfreie Fußgängerzone genauso wie die gute und mittags sowie samstags sogar kostenfreie Möglichkeit sein Auto abzustellen. Befragte Familien nutzen den Innenstadtbesuch auch, um gleich mehrere Dinge auf einmal zu erledigen. Beispielsweise wird ein Besuch der Stadtbibliothek mit einem Einkaufsbummel verknüpft. Oder der Wochenmarkt ist als Treffpunkt mit Freunden nach der eigenen Einkaufstour festgesetzt. Generell nutzen die Besucher die Möglichkeit während des Shoppens eine Verschnaufpause im Café oder im Restaurant sowie Imbiss einzulegen.

Nächstes Jahr wieder „Heimat shoppen“

Auch im kommenden Jahr werden die Aktionstagen „Heimat shoppen“ am 7. Und 8. September 2018 stattfinden. Das Motto wird noch festgelegt. Wer Anregungen oder Ideen hat, kann diese gerne per E-Mail dem Citymanagement der Stadt Viersen unter citymanagement@viersen.de zukommen lassen. Was in den anderen Städten anlässlich der Aktionstage gelaufen ist finden Sie unter: www.heimat-shoppen.de/kategorie/aktuelles