Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Die Süchtelner Vielfalt lockt zum Lindenplatz

Dienstag, 12. Juni 2018

Die Süchtelner Vielfalt lockt zum Lindenplatz

Stadtfest: Markt, Musik, Kunst und Bücher

Organisatoren, Mitwirkende und Unterstützer der Süchtelner Vielfalt (Foto: Stadt Viersen)

Das Citymanagement der Stadt Viersen und der Werbering Viersen aktiv setzen den Rahmen für die Süchtelner Vielfalt, die am Wochenende des 16. und 17. Juni gefeiert wird. Die tragende finanzielle Unterstützung kommt von Volksbank Viersen und Baustoffe Schnäbler. Am Sonntag sind zudem die teilnehmenden Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Französischer Markt

Die Basis bildet der französische Markt auf dem Lindenplatz, der bereits am Freitag, 15. Juni, beginnt. Los geht es im Lauf des Nachmittags, sobald die Händler eingetroffen sind. Ende ist am Freitag und Samstag um Mitternacht, am Sonntag um 19 Uhr. Das Angebot der kulinarischen Köstlichkeiten besteht beispielsweise aus Käse aus dem Jura und der Auvergne. Es gibt Crêpes, Nougat, Wurstspezialitäten und außergewöhnliche Brotsorten mit Oliven, Feigen und Nüssen. Gebäck, Konfitüren und Wein stehen ebenso auf der Auswahlliste wie Schmuck und edle Seifen.

Boulevard der Bücher

Die Fußgängerzone verwandelt sich anlässlich der Süchtelner Vielfalt in einen Boulevard der Bücher. Die Stände sind am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr besetzt. Antiquariate aus Düsseldorf, Essen, Bocholt, Mülheim an der Ruhr und Witten, aber auch aus der niederrheinischen Umgebung wie Kamp-Lintfort, Moers, Kerken, Willich und Viersen sorgen für ein zum Titel des Festes passend vielfältiges Angebot für alle, die Bücher lieben.
Zwischen dem Lindenplatz mit dem französischen Markt und dem Weberhaus mit regionalen Künstlerinnen und Künstlern präsentieren die Antiquariate in der Fußgängerzone an Marktständen und in Zelten ihre Schätze, so zum Beispiel literarische Erstausgaben und Exilliteratur, Reiseführer und Reisebeschreibungen aus dem 19. Jahrhundert, Kunst und Fotografie, Architektur und heimatkundliche Schriften zu Süchteln und dem Niederrhein insgesamt. Hinzu kommt ein breites Angebot von Sach- und Taschenbüchern.

Dekoration: Süchteln Französisch und großes Gewinnspiel

Um das passende Flair zu schaffen, wird der „Eiffelturm“ aus der Aktion „Viersen blüht“ aufgebaut. Zusätzlich gibt es geschmückte Maien in der Süchtelner Innenstadt. Einzelhändler und Gastronomen schmücken ihre Läden und Schaufenster. Das wird verbunden mit der Aktion „Wo ist Süchteln französisch?“ In Form eines Gewinnspiels werden die Besucherinnen und Besucher des Festes um ihre Meinung gebeten, wer die französische Atmosphäre besonders gut geschaffen hat. Das Citymanagement und die teilnehmenden Läden stellen dazu eine große Zahl von Sachpreisen und Gutscheinen bereit, die unter denen verlost werden, die ihre Stimme bis Sonntag, 18 Uhr, abgeben.

Musikprogramm

Am Samstag spielt ab 19 Uhr in der Königsburg „Lets Jetes de Encre“. Die vier Musiker aus Paris sind auf Chansons spezialisiert. Bei gutem Wetter findet das Konzert vor der Tür statt. „Willem en yolanda“ sind am Sonntag von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr im gesamten Festbereich unterwegs. In oder bei gutem Wetter vor der Königsburg spielt am Sonntag von 13.30 Uhr bis 15 Uhr der Düsseldorfer Banjo-Club. In der Königsburg gibt es ab 15 Uhr ein Wandelkonzert mit Süchtelner Chören.

Buch den eigenen Picknicktisch

Neben den Angeboten der Geschäfte vor der jeweils eigenen Tür wird die Kegelbahn der Lebenshilfe auf großes Interesse treffen. Wie im Vorjahr findet zudem auf dem Lindenplatz das „Picknick mit Freunden“ statt. Für 50 Euro kann man hier einen Picknicktisch mieten. Die muss man allerdings selbst decken und dekorieren, um dann seine mitgebrachten oder am Ort gekauften Speisen und Getränke zu genießen. Die Aktion findet am Samstagabend statt. Der schönste Tisch wird prämiert.

Künstlervielfalt im Weberhaus

Die Ausstellung im Weberhaus ist fester Bestandteil der Süchtelner Vielfalt. Die Kunstszene Viersen hat dazu 20 Künstlerinnen und Künstler aus Viersen und dem Umland eingeladen. Richard Caelers, der die Ausstellung organisiert, sagte, die Veranstaltung solle ein breites Spektrum von Künstlerinnen und Künstlern ebenso wie von Besucherinnen und Besuchern ansprechen. Facettenreiche Malereien, kreative und ungewohnte Fotokunst sowie Installationen besonderer Art werden ausgestellt. Das Weberhaus ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Kunst im alten Gemäuer

In seinem Atelier an der Gebrandstraße 19 in Süchteln stellt Richard Caelers regelmäßig seine Bilder aus. Zu seinen Ausstellungen lädt er meist einen weiteren Künstler als Gast ein. Am Wochenende der Süchtelner Vielfalt stellt Ekkehart Köhler einige seiner Werke im Atelier aus. Eine spannende Mischung erwartet die Besucherinnen und Besucher. Caelers zeigt seine Fotos in attraktiver Abstraktion, die seine unverkennbare Handschrift tragen. Köhler erarbeitet leicht ironische und dynamische Plastiken aus Eisen sowie formatfüllende Foto-Gramme aus kleinen Fundstücken in der Natur. Außerdem zeigt er seine ungewöhnlichen Ferro-Prints und einige Kleinplastiken. Das Atelier in der Galerie Caelers ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.