Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Gemeinsam mehr Anziehungskraft für Viersen aufbauen

Donnerstag, 12. April 2018

Gemeinsam mehr Anziehungskraft für Viersen aufbauen

Der Werbering Viersen aktiv e.V. kooperiert künftig enger mit der ISG Nordstadt

Die Personen auf dem Bild von links nach rechts: Jo Classen, Andreas Bach, Hubert Rettler, Dr. Winfired Tackenberg (ISG), Peter Vonwirth (ISG), Rainer Schnäbler, Thomas Küppers, Friedrich Scholz (ISG), Sabine Furhmann

Für eine positive Entwicklung in der Stadt Viersen wollen die Akteure aus dem Werbering Viersen aktiv e.V. und aus der Immobilienstandortgemeinschaft (ISG) Nordstadt zukünftig ihre Zusammenarbeit verstärken. Zwar habe es bisher schon etliche Berührungspunkte, gleiche Sichtweisen und gemeinsame Aktionen gegeben, aber noch keinen regelmäßigen intensiven Austausch sowie gemeinsam geplante und umgesetzte Themen und Projekte. Das soll sich nun ändern. Jo Classen, 1. Vorsitzender des Werberings, sagte anlässlich der aktuell besiegelten Kooperation: „Wir möchten mit diesem Schritt deutlich machen, dass wir uns gemeinsam für die Einkaufsstadt Viersen stark machen und dabei konkrete Ziele verfolgen. Beide Partner ziehen am selben Strang und wollen unsere Stadt noch attraktiver machen.” Auch Dr. Winfried Tackenberg, Sprecher der ISG betont: „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen unsere Kräfte zu bündeln, damit sich Viersen in der Konkurrenzsituation zum Online-Handel und zu den großen Einkaufszentren in der Region weiter erfolgreich behaupten kann. Wir wollen unsere Stärken, beispielsweise das kostenfreie und gute Parkangebot in der Stadt, noch ausbauen und noch selbstbewusster als attraktives Alleinstellungsmerkmal kommunizieren.”

Besser parken, samstags schöner einkaufen und Investoren überzeugen

Neben der qualitativen Überprüfung und dem Ausbau des Parkraumangebots sollen deshalb als erstes gemeinsames Projekt, unter dem Titel „Viersener Samstage”, Angebote geschaffen werden, die das Einkaufen in Viersen für Besucher spannender machen und die Innenstadt mehr beleben. Weitere schon festgesetzte Themen auf der gemeinsamen Agenda sind die Erhöhung der Sauberkeit in der Innenstadt sowie Frequenzmessungen von Passanten. Diese sollen als Basis zur Beurteilung der Situation im Einkaufsbereich dienen und entsprechende Entwicklungsmaßnahmen nach sich ziehen. Die Messungen und Beurteilungen sind auch für Investoren und Betreiber eine wichtige Grundlage, um sich für Viersen als Standort zu entscheiden. „Wir sind überzeugt, dass wir die einzelnen  Bausteine, die Viersen attraktiver für Besucher und Handel machen, mit unserer Kooperation noch besser entwickeln können”, äußert sich Friedrich Scholz, Inhaber des Modehauses Fritz Schmitz und Mitglied der ISG Nordstadt und des Werberings.

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Stadt Viersen auf den erfolgreichen Weg gemacht, die wichtigen Akteure „für Viersen” zusammenzuführen und damit schlagkräftiger zu machen. Das begann im Jahre 2009 mit der Fusion der Werberinge zu einem Werbering für ganz Viersen.

So wurden Interessen gebündelt, ganzheitliches Denken umgesetzt und der Auftritt in der Öffentlichkeit wirksamer gestaltet. „Gemeinsam sind wir stärker und können effektiver für Viersen denken und handeln. Das war damals unser Ansatz für die Fusion und es ist auch heute für die Kooperation der tragende Gedanke. Wir wollen intensiver, enger und nutzenorientierter zusammenarbeiten. Dass dies gelingt, zeigt die Arbeit im Werbering sowie die enge Verzahnung mit dem städtischen Citymanagement”, beschreibt es Thomas Küppers, Leiter der Wirtschaftsförderung Viersen. Er ist zeitgleich als Vorstandsmitglied im Werbering aktiv und unterstützt in beiden Funktionen die positive Entwicklung und das Zusammenwachsen in der Stadt. Schnittstelle und Ansprechpartnerin auf Stadtseite ist City-Managerin Mareike Backhausen, die dafür sorgt, dass Handel und Stadt sich gegenseitig unterstützen und Planungen koordinieren.

Mitmachen und Viersen stärken!

„Jetzt freuen wir uns sehr darauf, mit der ISG Nordstadt den nächsten bedeutenden Baustein in dieses „Fundament” einfügen zu können. Wir können so noch mehr für unsere Stadt erreichen und durchsetzen”, erläutert Thomas Küppers weiter. In einem sind sich die jetzt vereinten Handelnden aus ISG Nordstadt und Werbering eindeutig einig: Wir bilden die Grundlage, aber für eine gute Zukunft der Stadt Viersen ist die rege Beteiligung der Händler, Gastronomen und Hauseigentümer immens wichtig. Vor allem angesichts der vielfältigen Herausforderungen. Machen Sie mit! In der ISG oder im Werbering – zusammen lässt sich mehr erreichen.