Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Gut besuchter Workshop zum Thema Digitalisierung

Montag, 14. Mai 2018

Gut besuchter Workshop zum Thema Digitalisierung

Foto: Georg Grohs/Rheinischer Spiegel

Der stationäre Einzelhandel muss sich auf die Veränderungen durch die Konkurrenz des Online-Handels einstellen. Dazu gehört es auch, entsprechend Präsenz mit seinem Geschäft im Internet zu zeigen. Dieses Meinung vertritt der Werbering Viersen und bot seinen Mitgliedern und interessierten Händlern einen Workshop zum Thema Digitalisierung an. Mit der Präsenz sehe es für Viersen aber noch sehr dürftig aus, dass musste Tanja Neumann von der IHK Mittlerer Niederrhein an diesem Abend berichten. Denn rund die Hälfte aller Gewerbetreibenden in der Region besitzen weder eine Webseite oder einen Eintrag bei Google, noch sind sie in sozialen Netzen wie Facebook oder Instagram aktiv. Im Umkehrschluss heißt das: Wenn der Kunde etwas online sucht, aber in Viersen nichts findet wird er logischerweise im Netz bestellen, statt auf Verdacht in die Stadt zu fahren.

Basics Google Maps und Google Business

Als Basis für die Auffindbarkeit dient ein aussagekräftiger Eintrag bei Google Maps und Google MyBusiness. Hier können Öffnungszeiten, Speisekarten und Infos über das Unternehmen kostenfrei hinterlegt werden. Unternehmen sollten die Chance nutzen und hier mit guten Fotos und interessanten Themen punkten. Zeitgleich sollten sie versuchen eine gute Bewertung von Besuchern zu erhalten. Natürlich sollte auch auf schlechte Bewertungen reagiert werden. Alles ist auch mit Anfängerkenntnissen machbar, berichtet Neumann. Die eigene Website wäre ein weitere notwendiger Schritt.

Tanja Neumann ist bei der IHK für den Bereich Digitalisierung verantwortlich. Sie selber hat praktische Erfahrung aus anspruchs­vollen, eigenen Projekten, von denen sie dann an diesem Abend erzählte und so Erfahrungen und Tipps weitergab. Die Kunden, da ist sie sich sicher, jedenfalls warten auf gute, lokale Angebote und Informationen.

Die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung überlegen, diese Veranstaltung regelmäßig durchzuführen. Dann, so wünschten es sich die Teilnehmer, kann man auch in verschiedenen Fachthemen weiter in die Tiefe gehen. Ein erster Schritt ist auch die in Kooperation mit dem Netzwerk E hoch 3 durchgeführte Veranstaltungsreihe zu Fragen der Digitalisierung.