Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Viersener Weihnachtwunschbaum

Freitag, 07. Dezember 2018

Viersener Weihnachtwunschbaum

Foto: Stadt Viersen

Eine besondere Spendenaktion begleitet die Vorweihnachtszeit in Viersen. Zum zwölften Mal organisiert die Stadt Viersen mit Unterstützung der Sparkasse Krefeld, verschiedener Kindertageseinrichtungen sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern das Projekt „Viersener Weihnachtswunschbaum“. 416 Wünsche wollen dieses Jahr wahr werden.

Bürgermeisterin Sabine Anemüller als Schirmherrin hat am Freitag, 30. November 2018, gemeinsam mit Stefan Vander von der Sparkasse die Bäume zum Pflücken der 416 Wunschsterne des Projektes „Viersener Weihnachtswunschbaum“. freigeben. Eröffnet wurde die Aktion in der Süchtelner Sparkassenfiliale am Lindenplatz 2. Auch in den Geschäftsstellen in Alt-Viersen an der Hauptstraße 91 und in Dülken an der Venloer Straße 15 können die gelben Sterne ab sofort gesammelt werden.

Pflück Dir einen Stern und bereite Freude

In Form von „Wunschsternen" hängen die Wünsche an den Zweigen. Die Wunschbäume können während der Öffnungszeiten der Zweigstellen besucht werden. Wer einen Stern pflückt, erhält damit den Wunsch eines Mädchens oder eines Jungen, für die aufgrund der aktuellen Familiensituation wenig Spielraum für Geschenke ist. Das beschenkte Kind, der beschenkte Jugendliche bleiben anonym. Umgekehrt erfahren die Empfängerin und der Empfänger auch nicht, welche konkrete Person hinter „ihrem“ Geschenk steht. Die weihnachtlich verpackte Gabe im Wert von bis zu 25 Euro sollte vor der Abgabe mit dem Wunschstern beklebt werden, damit das Päckchen richtig zuzuordnen ist. Gerne dürfen dem Geschenk ein paar freundliche Zeilen beigelegt werden.

Bis spätestens Freitag, 14. Dezember 2018, muss das Paket wieder abgegeben worden sein. Angenommen werden die Päckchen an den Standorten der Wunschbäume in der jeweiligen Geschäftsstelle der Sparkasse. Ehrenamtlich tätige Menschen sorgen dann dafür, dass die Pakete zur Sammelstelle im Stadthaus kommen. Von dort werden die Päckchen weiter verteilt. So wird sichergestellt, dass alle rechtzeitig zum Weihnachtsfest ankommen. Bis zum Heiligen Abend werden die Geschenke persönlich an die Kinder und Jugendlichen, an deren Eltern oder die Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Fäden der Organisation laufen im Büro der Bürgermeisterin zusammen. Fester Bestandteil der Aktion Weihnachtswunschbaum ist das Engagement von Viersener Service-Clubs. Zonta Club, Inner Wheel Club, Rotary Club und Lions Club haben beim Viersener Martinsmarkt Spenden gesammelt, aus denen Weihnachtswünsche finanziert werden.

Bürgermeisterin setzt auf die Viersenerinnen und Viersener

Bisher waren alle Wunschbäume innerhalb weniger Tage leer gepflückt. Auf die Viersener Bürgerinnen und Bürger war immer Verlass. „Auch in diesem Jahr hoffen wir darauf, dass wieder viele Wunschpatinnen und Wunschpaten mitmachen“, sagt die Bürgermeisterin. „Diese Aktion macht Freude und verwirklicht den Weihnachtsgedanken.“