„Ich behaupte mal, dass es keinen Viersener gibt, den wir nicht schon in irgendeiner Form direkt oder indirekt unterstützt haben.“

Andreas Bach, Volksbank Viersen eG im Interview mit dem Werbering

Andreas Bach

­Wann haben Sie zum ersten Mal Events der Stadt Viersen gesponsert?

Ich bin seit ca. 17 Jahren in der Marketingabteilung der Volksbank Viersen tätig. Seit dieser Zeit, vermutlich auch schon viel früher, haben wir die damals noch drei Werberinge in der Stadt bei verschiedenen Aktivitäten unterstützt, sei es mit einem Sponsoring oder mit Manpower. Der damalige Leiter der Marketingabteilung der Volksbank Viersen, Hans-Willi Pertenbreiter, war dann vor einigen Jahren die treibende Kraft hinter der Fusion der drei Werberinge zum heutigen Werbering Viersen aktiv. Der Zusammenschluss war eine gute Entscheidung. Unsere Unterstützung dauert bis heute an. Ich denke, dass wir einer der Hauptsponsoren des Werberings sind.

Haben Sie und Ihr Unternehmen für Ihre Unterstützung besondere thematische Vorlieben?

Nein, thematische Vorlieben gibt es nicht. Für uns ist wichtig, dass wir mit unserem Sponsoring viele Menschen in der Stadt erreichen. Obwohl: Ich gestehe, dass mir persönlich die Viersener Oldtimerrallye sehr am Herzen liegt. Das bedeutet aber nicht, dass ich andere Veranstaltungen dafür benachteilige. Wie gesagt: Wichtig ist für die Volksbank Viersen, dass möglichst viele Viersener in den Genuss unserer Unterstützung kommen. Ich behaupte mal, dass es keinen Viersener gibt, den wir nicht schon in irgendeiner Form direkt oder indirekt unterstützt haben.

Hat Ihr Engagement ausschließlich unternehmerische Gründe oder sind Sie den Events auch persönlich verbunden?

In erster Linie hat das Engagement der Volksbank Viersen unternehmerische Gründe. Ich bin zwar Viersener, aber die Volksbank Viersen erstreckt sich ja auf dem Gebiet Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten. Wir können nicht alle Veranstaltungen in allen Städten und Gemeinden unterstützen, achten aber darauf, dass das Gleichgewicht stimmt. Klar ist auch, dass wir nicht einfach Geld zu verschenken haben. Eine gewisse Gegenleistung hätten wir natürlich schon gerne für unser Sponsoring: sei es der Logodruck auf Plakaten, das Aushängen unserer Banner oder das Aufstellen unserer Schirme auf der Veranstaltungsfläche. Uns ist wichtig, dass man sieht, wer das Fest unterstützt und darüber nachdenkt, warum dieses Fest erst möglich ist: weil wir und andere Unternehmen es unterstützen.

Welche Erfahrungen (positiv wie negativ) haben Sie mit Ihrem Sponsorship gemacht?

Die Zusammenarbeit mit dem Werbering und dem Citymanagement der Stadt Viersen klappt sehr gut. Über die Jahre hinweg hat man sich immer besser kennengelernt und man weiß genau, wie der andere tickt und was der andere kann. Das ist ein großer Vorteil bei der Zusammenarbeit bei Veranstaltungen. Und ich glaube auch, dass Werbering und Cityymanagement froh sind, dass wir als Ansprechpartner vor Ort sind.