Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Windräder basteln am Dülkener Mühlentag

Freitag, 31. August 2018

Windräder basteln am Dülkener Mühlentag

Stellvertretend für die beteiligten aus Handel, Dienstleistung und Gastronomie präsentierten Apostolos Stilos (Lucky Foto), Rosa Concorso (Café Kantinchen), Lukas Kratzer (Dülkenbüro) und Susanne Laurentz (Citymanagement der Stadt Viersen) die Heimat-shoppen-Aktion zum Dülkener Mühlenfest. Nicht auf dem Bild die weiteren Mitstreiterinnen und Mitstreiter Anke Nedelka (Kosmetik Hippel), Maria Koppka (Samstagsladen Dülken), Günter Dötsch (Buchhandlung Dötsch) und Günther Kamp (Schuhhaus Kocken) - Foto: Gesa Kieselmann-Fricke

Die jungen Besucherinnen und Besucher des Mühlenfestes haben am Sonntag den 2. September während des verkaufsoffenen Sonntages an einem dafür eingerichteten Stand die Gelegenheit die Dülkener Narrenmühle nach einer Vorlage nachmalen. Außerdem können sie ein Windrad selbst basteln und bemalen.

Ich dreh am Rad vor Glück

Das Bild und das selbstgemachte Windrad dürfen die Kinder mitnehmen. Darüber hinaus können sie am Dülkenbüro an einem Glücksrad drehen und kleine Präsente des Einzelhandels gewinnen. Das können beispielsweise Mühlenkekse vom Café Kantinchen sein. Das Glücksrad für die Aktion stellt die Volksbank Viersen bereit.

Heimatshoppen in Dülken

Das Kinder-Angebot ist ein Element der Aktion Heimat shoppen. Mit dieser Aktion sollen die Stärken des stationären Einzelhandels betont werden. Zugleich wollen Gewerbetreibende und Citymanagement dafür sorgen, dass der lokale Handel während der Stadtfeste deutlicher sichtbar wird. Das Glücksrad passt dabei perfekt zum Jahresmotto, das die IHK für die Heimat-shoppen-Aktion ausgerufen hat: Die Innenstadt bewegt (sich).