Sie sind hier: Werbering Viersen > Startseite > Weihnachtswunschbaum 2016 – Viersener Wunschpaten gesucht!

Dienstag, 29. November 2016

Weihnachtswunschbaum 2016 – Viersener Wunschpaten gesucht!

(Foto: Stadt Viersen)

Die zehnte Auflage der Hilfsaktion „Weihnachtswunschbaum“ ist in Viersen gestartet.  Ausgerichtet wird sie vom Jugendamt der Stadt Viersen gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus des Caritasverbandes und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern. Unterstützt wird die Aktion von der Sparkasse Krefeld, die die Weihnachtsbäume in ihren Räumen aufstellt und Personal zur Verfügung stellt. Kindertageseinrichtungen sowohl in städtischer Hand als auch in Trägerschaft der Kirchen helfen mit, beispielsweise beim Schmuck der Weihnachtsbäume.

Weihnachtssterne die Wünsche erfüllen

Ziel des „Viersener Weihnachtswunschbaums“ ist die Hilfe für Familien, deren finanzielle Situation es nicht erlaubt, Weihnachts­wünsche der Kinder wahr werden zu lassen. Durch die Aktion sollen Kinder zwischen null und 16 Jahren besondere Geschenke im Wert von bis zu 25 Euro erhalten. Diese Wünsche hängen als „Wunschsterne“ an den Zweigen der Weihnachts­wunsch­bäume. Die Bäume stehen in den Sparkassen-Geschäftsstellen in Viersen (Hauptstraße 91), Dülken (Venloer Straße 15) und Süchteln (Lindenplatz 2).

Wunschpate werden

Bürgermeisterin Sabine Anemüller sagte bei der Präsentation zum Start der Aktion: „Wer diesen Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude machen möchte, kann einen (oder gleich mehrere) dieser Wunschsterne pflücken, das Geschenk besorgen und es weihnachtlich verpackt bis zum Freitag, 9. Dezember 2016, abgeben. Wer möchte, kann ein paar Zeilen dazu schreiben und das Paket mit dem Wunschstern bekleben.“Angenommen werden die Päckchen an den Standorten der Wunschbäume. Bis Heiligabend werden alle Geschenke persönlich an die Kinder, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte verteilt. Ausgewählt wurden die Kinder von etwa 40 im Sozialbereich tätigen oder gemeinnützigen Einrichtungen in der Stadt Viersen. Wie in den vergangenen Jahren setzen die Organisatoren darauf, dass sich in der Viersener Bevölkerung genügend Wunschpatinnen und Wunschpaten finden. Die Aktion schafft viel Freude bei allen Beteiligten und sorgt dafür, dass Kinder sich gerade zu Weihnachten nicht ausgegrenzt fühlen. Zudem erinnert die Aktion an weihnachtliche Traditionen und ermöglicht es, Glück zu teilen. Bislang ist es immer gelungen, das Versprechen einzuhalten, dass alle ausgewählten Kinder ihr persönliches Geschenk erhalten. Auf die Solidarität der Viersener Bürgerinnen und Bürger ist Verlass.

Die Weihnachtswunschbäume in den drei Geschäftsstellen der Sparkasse können während der Öffnungszeiten besucht werden. Sabine Anemüller sagte: „Ich hoffe, dass die Bäume auch in diesem Jahr innerhalb weniger Tage leer gepflückt sind“